Augustenstraße 29. tools off.architecture
Applaus. Kultur-Magazin für München und Bayern, 30.08.2011

Mitten im verdichteten Stadtraum wie in einem Einzelhaus wohnen, gibt es das? Geht das überhaupt?

Der Bauträger Bauwerk Capital, der in den letzten Jahren in mehreren Münchner Stadtteilen aus dem Rahmen fallende Wohnlösungen realisiert hat, bejaht zusammen mit den Architekten von tools off.architecture, Eva Durant und Andreas Notter, diese Frage. Eine der wenigen noch vorhandenen Baulücken in der Maxvorstadt nutzend, entwarf das Architektenduo eine Atelierhauslösung, die durch ihre originelle Lichtführung und ein äußerst flexibles Raumteilungs-konzept zu überzeugen weiß. Vom Straßenlärm der Augustenstraße werden die vier Atelierhäuser durch ein Geschäftshaus geschützt, das gleichzeitig auch den Innenraum den Blicken entzieht. Über die Dachterrasse mit Westausrichtung, die einen interessanten Rundumblick erlaubt, werden zugleich auch alle Stockwerke durch einen Lichtschacht indirekt beleuchtet. So erhalten die Räume von zwei Seiten her Licht. Das Projekt A29 wurde 2010 bereits mit einem Architekturpreis ausgezeichnet. Im Frühsommer 2012 sollen die Atelierhäuser im Herzen der Maxvorstadt, ganz in der Nähe des Museumsareals, bezugsfertig sein.

Download