Immo Idee 2010 prämiert "Wohnen auf Probe"
DREMB - Der Real Estate Marketing Blog, 21.06.2010

Mit dem Preis für Immobilienwerbung und -kommunikation, den das AIZ-Immobilienmagazin und Immonet.de in diesem Jahr zum vierten Mal ausgelobt haben... 

... werden Einfallsreichtum und Experimentierfreude im täglichen Wettbewerb um die Aufmerksamkeit potenzieller und bestehender Kunden prämiert. Der Pokal, eine Glühbirne in einem Glaskubus als Sinnbild für den Geistesblitz, wurde im Rahmen des IVD-Immobilientages in Mainz überreicht. Die “goldene Birne” ging an Bärbel Bahr für ihr effizientes Marketingsystem – die Vernetzung aller Beteiligten aus den Bereichen Immobilien, Finanzen und Wohnen. Mit “BBotschaft für Immobilien”, sprich gemeinsam initiierter Events, einem gemeinsamen Informationspool und einer einheitliche Marktingstrategie überzeugte Bärbel Bahr die Jury. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle auch von DERFROSCH, obwohl unser Augenmerk mehr auf den Zweitplatzierten gelegt ist. Die “Silberne Immo Idee 2010″ ging an Jürgen Schorn, geschäftsführender Gesellschafter der Bauwerk Capital GmbH & Co. KG in München für das Marketing- und Service-Konzept “Wohnen auf Probe im neuen Zuhause”. Wenn man ein Auto Probe fährt, bevor man es kauft, warum sollte man dann nicht auch Wohnungen ausprobieren dürfen? Dies fragte sich Jürgen Schorn und entwickelte die Idee des Probewohnens: Interessenten, die sich bereits in einer früheren Bauphase mit dem Projekt L10 in der Münchener Lilienstraße beschäftigt hatten, sollten sich “am lebenden Objekt” einen Eindruck von der Bau- und Wohnqualität der Wohnungen machen können. Die Idee überzeugte die Jury, weil sich Bauwerk Capital mutig gegen eine herkömmliche Anzeigenkampagne mit fiktiven Testimonials entschieden und sich stattdessen der Herausforderung eines echten Testlaufs gestellt hat. Vergolten wurde den Erfindern des Probewohnens dieser Marketing-Mut mit einer erheblichen Medienresonanz, die anstelle der eingesparten Anzeigen für die in der Vorverkaufsphase erforderliche Öffentlichkeit sorgte, und mit einer innerhalb kürzester Zeit deutlich spürbaren Umsatzsteigerung.