Wohnen mit Charakter
Bayerische Staatszeitung, 29.08.2011

Atelierhäuser im Münchner Museumsviertel Maxvorstadt

Im Münchner Kreativviertel Maxvorstadt, in der Augustenstraße 29, befinden sich die neu entstehenden Atelierhäuser von Bauwerk Capital. Der Rohbau ist gerade fertiggestellt, bezugsfertig sind die attraktiven Stadthäuser im Frühsommer 2012. Wie eine Studie des Marktforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Allianz Deutschland zeigt, wünscht sich jeder dritte Deutsche ein Eigenheim oder plant konkret dessen Kauf. Gleichzeitig sind Immobilien in zentraler Stadtlage rar. 2010 wurde das Projekt A29 bereits mit dem Architektur-Preis „Jung, schön und noch zu haben – die besten Immobilien Münchens“ ausgezeichnet. Mit den Atelierhäusern verwirklicht Bauwerk Capital in begehrter Lage das Konzept einer zeitgenössischen und zugleich nachhaltigen Wohnform. Die Häuser bieten kreatives und flexibles Wohnen mit unterschiedlichen Raumaufteilungen, die frei variierbar sind.

Die Maxvorstadt bietet reizvolle Kontraste aus Museen, Universitäten und Baudenkmälern sowie einem abwechslungsreichen Angebot an Shopping und Gastronomie. Prächtige Boulevards und Plätze sowie klassizistische Bauwerke erinnern an die Ursprünge der Maxvorstadt, die von König Ludwig I. stadtplanerisch angelegt wurde.
Die Mischung eines urbanen, kreativ kunstvollen Umfelds macht die hohe Lebensqualität dieses Stadtquartiers aus.

Offene Grundrissgestaltung

Mit den Atelierhäusern in der Augustenstraße 29 bietet das Münchner Unternehmen Individualisten, Stadtliebhabern und Familien die Möglichkeit, in einem Kunst- und Museumsviertel von internationalem Rang mit sozial gefestigten Strukturen zu leben. Genauso individuell, stilvoll und vielseitig wie das Viertel sind auch die Atelier-Einfamilienhäuser mit Dachterrasse. Ihre offene Grundrissgestaltung bietet Menschen mit Sinn für modernes Wohndesign persönlichen Gestaltungsspielraum. Als kreative Oasen im Herzen der Stadt ist jedes Atelierhaus für sich ein Unikat und kann individuell geplant werden.

Das Wiederentdecken der Stadt auf eine neue, kreative Art und Weise zeigt sich in der Entstehung neuer Wohnformen. Zeitgemäßes Wohnen geht auf unterschiedlichste Lebensentwürfe ein und bietet neue Lösungen jenseits der klassischen Aufteilung von Wohnräumen: Offene Wohnformen, flexibel gestaltbare Grundrisse, Variationsmöglichkeiten, die auf die menschlichen Bedürfnisse nach Veränderung und Geborgenheit reagieren, sind gefordert.

Die Atelierhäuser von Bauwerk Capital gehen auf individuelle Wohnbedürfnisse ein. Sie sind echte Neubau-Highlights und stellen eine moderne Interpretation der Architektur der Loftgebäude in Soho dar. Eingebettet im ruhigen und begrünten Innenhof in der Augustenstraße 29 liegen die Häuser, separiert zur Straße hin durch das moderne Vordergebäude des Projekts, dessen zweischalige puristische Glasfassade das Objekt ebenfalls zu einem architektonischen Highlight macht.

Nur wenige Stadthäuser ermöglichen derart flexibles Wohnen auf verschiedenen Ebenen. Die Atelierhäuser können höchst individuell geplant werden, sie bieten neue Grundrisslösungen für moderne Großstädter. Zukünftige Bewohner können ihr Haus gemäß ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen planen. Je nach Ausbauvariante verfügen die Atelierhäuser über vier bis sechs Zimmer. Die über zwei Geschosse reichenden Fenster sorgen für viel Licht.
Das Tageslicht wird durch eine großzügige Verglasung der Dachetage sowie des Treppenhauses durch alle Stockwerke geführt. Eine Dachterrasse mit Westausrichtung sorgt im obersten Geschoss für perfekte Lichtverhältnisse und bietet einen großzügigen Blick auf das Panorama der Maxvorstadt.

Die vier neu entstehenden Atelierhäuser wurden von tools off. architecture (München und Hamburg) entworfen und finden derzeit durch den Bauherrn REDAG (Real Estate Development AG) Umsetzung. Sie befinden sich in unmittelbarer Nähe zu Königs- und Stiglmaierplatz und sind Teil eines urbanen Neubauprojekts, bestehend aus Vorderhaus sowie Hofbebauung und wurden als eigenständige Einheiten mit minimalistischer Formensprache konzipiert. Mit ihrer unaufdringlichen Eleganz erstrecken sich die Atelierhäuser jeweils über ein Untergeschoss, ein Erdgeschoss mit dazugehöriger Terrasse, zwei Obergeschosse sowie ein Dachgeschoss mit Dachterrasse in West-Ausrichtung, von der sich ein imposanter Blick in das urbane Panorama der Maxvorstadt bietet.

Einladende Holzterrasse

Der Zugang zu den Atelierhäusern erfolgt über einen Fußweg durch den ruhigen und begrünten Innenhof. Jedem Haus vorgelagert bietet eine einladende Holzterrasse mit angelegten Pflanzbeeten individuellen Freiraum und kennzeichnet gleichzeitig den Eingang in das Atelierhaus. Ebenso ist der Zugang zu jedem einzelnen Haus durch die Tiefgarage im Untergeschoss möglich. Ein weiteres außergewöhnliches Detail: In der Tiefgarage stehen jeweils zwei Einstellplätze mit Ladevorrichtung für Elektroautos zur Verfügung. Die Tiefgaragenzufahrt erfolgt über einen Autolift, der von der Augustenstraße aus befahren wird.

Die modernen Stadthäuser für Familien und Individualisten bieten Wohnflächen von rund 193 bis 201 Quadratmeter. Eine Hommage an das Kunst- und Kulturviertel Maxvorstadt sind die großen Atelierfenster, die die Räume mit blendfreiem Zenitlicht versorgen, ganz so, als eröffneten sich dahinter die ursprünglichen Ateliers, die vormals in diesem Viertel zu finden waren.

Passend zur loftartigen Außenfassade empfängt das Innere der Atelierhäuser seine Bewohner mit einer minimalistischen Formensprache. In der individuellen Ausgestaltung der Atelierhäuser sind verschiedene Ausbauvarianten umsetzbar. Es kann zwischen einem offenen Loftausbau mit nur vier Zimmern und einer funktionalen Grundrissgestaltung mit bis zu sechs Zimmern gewählt werden. Dabei sind die einzelnen Geschosse in ihrer Nutzung nicht festgeschrieben. Es ist dem Bewohner überlassen, wo Schlafräume, Wohnraum, Bibliothek oder Atelier ihren Platz finden. Besteht der Anspruch, können auch Wohnen und Arbeiten räumlich geschickt getrennt unter einem Dach vereint werden. Auf diese Weise entsteht ein auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittenes Einfamilienhaus im urbanen Umfeld.

In den Wohnräumen schaffen weiß gekalkte Eichendielen eine luftige Atmosphäre. Die Bäder und Toiletten sind mit Feinsteinzeug ausgelegt. Für die sanitäre Innenausstattung wurden wertbeständige Stücke ausgewählt. In allen Aufenthaltsräumen erzeugen Fußbodenheizungen wohlige Geborgenheit, in den Masterbädern wärmt zusätzlich ein Handtuchheizkörper. Die Innenwände werden verputzt und weiß gestrichen. Auf Wunsch ist aber auch eine attraktive Holzverkleidung möglich.

Download