AKTIVIEREN SIE JAVASCRIPT

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

18JahreBauwerk

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2002 hat sich Bauwerk zu einem der führenden Projektentwickler, Berater und Vermarkter hochwertiger und designorientierter Neubauprojekte in München, Frankfurt und Berlin entwickelt – und wurde bereits mehrfach in nationalen wie internationalen Wettbewerben ausgezeichnet. Die drei Geschäftsführer Jürgen Schorn, Christoph Lemp und Roderick Rauert über (tägliche) Herausforderungen, Meilensteine der Firmengeschichte und das Geheimnis ihres Erfolgs. 

Herr Schorn, Herr Lemp, wie kam es zur Gründung der Bauwerk Capital im Jahr 2002?

 

Christoph Lemp: Wir haben uns im Zuge eines Immobilienkaufs kennengelernt. Da wir uns sofort sympathisch waren, folgten auf das erste Mittagessen bald wöchentliche Treffen, in denen wir bei Käse und Wein unsere gemeinsame berufliche Zukunft sponnen. Unsere Vision war es, wirklich gute Produkte für eine anspruchsvolle Zielgruppe zu schaffen, Firmen wie Apple oder Audi waren unser Vorbild.

 

Warum waren Sie zuversichtlich, dass Ihre Firma Erfolg haben würde? 

 

Jürgen Schorn: Herr Lemp hat es damals auf den Punkt gebracht: „Schauen Sie sich den Markt an. Wir müssen nur 10% besser sein als die Anderen, dann werden wir erfolgreich sein!“ Wir waren absolut überzeugt von unserem Konzept und der gemeinsamen Expertise in Architektur, Marketing und Vertrieb.

Wenn Sie auf die ersten Jahre von Bauwerk zurückblicken – was war Ihr persönliches Lieblingsprojekt?

 

Jürgen Schorn: Unser Projekt in der Erich-Kästner-Straße – damals vermarktet in einer Rekordzeit von sieben Wochen, und ich habe viele Jahre selbst darin gelebt.

 

Christoph Lemp: Auch Gern64 war ein außergewöhnlicher Meilenstein. Als Berater der Stadt München haben wir eines der größten freifinanzierten Projekte begleitet und wurden anschließend mit dem immobilienmanager-Award ausgezeichnet. Das war definitiv ein großer Schub für Bauwerk.

Herr Rauert, Sie sind 2017 als dritter Geschäftsführer zu Bauwerk gestoßen. Wie haben Sie Herrn Schorn und Herrn Lemp kennengelernt?

Roderick Rauert: Ich erinnere mich, dass ich vor vielen Jahren schon auf einer sehr coolen Dachterrassen-Party von Bauwerk eingeladen war. Die Münchner Lebensart und der Spirit der Firma haben mich sofort begeistert. Als Geschäftsführer der LBBW wollte ich Bauwerk dann unbedingt für die Beratung und Vermarktung der Wohnungen in Hofstatt und FRIENDS an Bord haben.

Wie kam es zum Zusammenschluss, was war die gemeinsame Vision?

Roderick Rauert: Spätestens während der Zusammenarbeit bei FRIENDS haben wir festgestellt, dass es gut matcht zwischen uns. Das Ergebnis war top, und wir stellten uns vor, was wir zukünftig mit unserem gemeinsamen Know-how alles erreichen könnten: qualitativ hochwertige, innovative, einfach noch bessere Produkte!

Was hat sich seitdem in der Firma getan?

 

Roderick Rauert: Um ehrlich zu sein, haben die Ergebnisse unsere Erwartungshaltung deutlich übertroffen. Die Akquise der neu gegründeten Bauwerk Development funktionierte hervorragend, wir konnten innerhalb kürzester Zeit zahlreiche hochkarätige Ankäufe tätigen. Seit 2017 sind wir im Flow und drücken das Gaspedal durch, auch unsere Mannschaft hat sich rasant vergrößert.

 

Was zeichnet den Spirit von Bauwerk aus? 

 

Jürgen Schorn: Unser unermüdliches Streben nach Innovation! Wir wollen uns abheben vom Durchschnitt, sind nie zufrieden, sondern immer mutig und auf der Suche nach Neuem.

 

Christoph Lemp: Wir finden, der einzige Weg zu kommunizieren, ist offen, ehrlich, und auf Augenhöhe. Das spiegelt sich auch im kollegialen Miteinander wieder: Ob beim gemeinsamen Grillen auf der Dachterrasse, beim Kochen in der Mittagspause oder beim jährlichen Ski-Ausflug, das Verständnis und der Zusammenhalt im Team sind außergewöhnlich gut.

Was haben alle Bauwerk-Immobilien gemeinsam?

Roderick Rauert: Unsere Immobilien sind keine gleichförmigen Perlen an einer Kette, sondern einzigartige Unikate. Dahinter steht immer ein intensiver Prozess. Das Ergebnis sind stylische Immobilien mit echten Mehrwerten, in die wir selbst mit Freude einziehen würden.

 

Worauf sind Sie besonders stolz und wie lautet Ihr ganz persönliches Erfolgsrezept?

 

Jürgen Schorn: Auf das absolut zuverlässige, loyale und werteorientierte Team. Auch in schwierigen Zeiten können wir uns immer aufeinander verlassen. Und natürlich auf die zahlreichen Auszeichnungen, die wir für unsere Company und unsere Projekte über die Jahre erhalten haben!

 

Christoph Lemp: Für mich persönlich bedeutet Arbeit nicht nur, meinen Lebensunterhalt zu bestreiten, sondern vor allem Spaß zu haben. Mein Job bei Bauwerk begeistert und erfüllt mich jeden Tag aufs Neue – so soll es bleiben. 

Wie sieht die Firma Bauwerk in weiteren 18 Jahren aus?

 

Jürgen Schorn: Mal sehen, ob ich in so hohem Alter dann noch dabei sein werde! Was für mich aber klar ist: Die Welt verändert sich kontinuierlich, wir erleben bereits eine erhebliche Veränderung von Prozessen, die Digitalisierung schreitet mit großen Schritten voran. Die Immobilie wird zukünftig mehr sein als reiner Wohnraum, sondern immer enger vernetzt mit Mobilität, Arbeit, Nahversorgung.

 

Roderick Rauert: Es ist schwer abzuschätzen, wie sich die Märkte in den kommenden Jahren verändern werden. Aber egal, welche Größe oder Form die Firma Bauwerk 2038 haben wird: Wir kümmern uns weiterhin um das, was die Menschen brauchen. Wir wollen keine Räume schaffen, die diktieren, was darin passiert. Wir wollen Lebensräume schaffen, in der die Menschen ihre eigene Lebensgeschichte schreiben können!

 

Bildcredit ©Bauwerk, ©Sorin Morar

newsletter

Exklusive Vorab-Informationen zu unseren Neubauprojekten. Aktuelle Kauf- & Mietangebote. 

Spannende Artikel aus den Bereichen Immobilienmarkt und Trend, Architektur, Lifestyle und Design.

 

KontaktSchließen
Kontakt
KontaktformularWir sind für Sie da