Zertifizierungen in der Immobilienwirtschaft

Das Bio-Siegel für Eier glücklicher Hühner. Der blaue Engel für umweltschonende Produkte und Dienstleistungen. Und der Grüne Punkt für sorgenfreies Entsorgen. Aber wussten Sie, dass es auch im Bereich der Immobilienwirtschaft Zertifizierungen gibt? Wir müssen es wissen. Schließlich bieten wir Mietwohnungen in einem „ausgezeichneten“ Objekt an.

Stempel, Siegel, Zertifikate. Sie sollen uns Sicherheit vermitteln. Sie dienen als Wegweiser für besondere Qualität. So auch bei Gebäuden. Sind Objekte zertifiziert, lässt sich deren Nachhaltigkeit mittels standardisierter Kriterien besser nachvollziehen und auch greifbarer bewerten. Dabei setzt jedes Zertifizierungssystem (z.B. NaWoh, BREEAM oder LEED) eigene Beurteilungskriterien ein. Führend in Deutschland ist die 2007 gegründete DGNB, die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen. Das Bundesbauministerium, aber auch Bauwerk Capital waren damals beteiligt, als es galt, den ersten Kriterienkatalog zusammen mit der DGNB zu entwickeln.

Im Zentrum der Arbeit der DGNB stehen der Auf- und Ausbau eines Zertifizierungssystems für nachhaltiges Bauen sowie die Prüfung und Vergabe eines Zertifikats in den Qualitätsstufen Gold, Silber und Bronze. Anders als die meisten Bewertungsmethoden bezieht die DGNB bei ihrer Beurteilung neben ökologischen Aspekten auch ökonomische und soziokulturelle Themen mit ein. Also alle drei Säulen der Nachhaltigkeit. Zusätzlich werden regionale Besonderheiten und Baustoffe berücksichtigt.

Gold! So lautete vor einigen Wochen das Urteil der mit hochkarätigen Branchenexperten besetzten Jury der DGNB. Und zwar für das im Herbst 2013 fertiggestellte Projekt „Joseph Pschorr Haus“ – das Geschäfts- und Wohngebäude in der Neuhauser Straße, das von der Bayerischen Hausbau errichtet wurde. Neben Ökologie, Ökonomie, Technik, Soziokultur und Funktionalität hatte die DGNB auch die Prozess- und Standortqualität bewertet. Alle Kategorien wurden dabei mit der Bestnote bewertet. So glänzt das Joseph Pschorr Haus nicht nur durch seine Fassade und seine hervorragende Lage im Herzen Münchens, sondern auch durch seine besondere Nachhaltigkeit.

Projekt ansehen

Top