Die Neuen Werkstätten präsentieren den „Meister der Stühle“

Wenn schon jemanden sitzen lassen, dann bitte mit Stil: auf einem echten Design-Stück. Hans J. Wegner, der den internationalen Durchbruch der Dänischen Moderne tonangebend initiierte, entwarf in seinem Leben mehr als 500 Stühle. Die Neuen Werkstätten widmen dem „Meister der Stühle“ nun im Rahmen der Munich Creative Business Week eine sehenswerte Ausstellung.

„Qualität kann nur entstehen, wenn jemand sein Handwerk versteht“, so Neue Werkstätten-Geschäftsführerin Marina Woschni. Da passt es nur zu gut, dass sich das Team des Einrichtungshauses einen Star für die Ausstellung ausgesucht hat, der diesem Zitat voll entspricht: den 1914 geborenen Dänen Hans J. Wegner. Einer, der sein Handwerk bis ins kleinste Detail verstand. Als gelernter Möbelschreiner und studierter Architekt entdeckte Wegner nach und nach seine Liebe für die Gestaltung von Möbeln.

1949 setzte die dänische Möbelmanufaktur Hansen & Søn auf den damals noch unbekannten Designer. Ein Wagnis mit Erfolg! Viele seiner Arbeiten sind heute in den großen Museen dieser Welt vertreten und bis dato in Produktion – wie der weltberühmte „Wishbone Chair“. Dabei beeindruckt Wegner nicht mit Opulenz. Im Gegenteil: Seine Triebfeder war die Reduzierung auf das Wesentliche. Damit hatte er maßgeblichen Einfluss auf die Dänische Moderne. Die Kombination aus handwerklicher Perfektion und exquisiter, minimalistischer Formgebung zeichnen sein überragendes Design aus.

Zum Auftakt der Munich Creative Business Week (Dänemark ist übrigens exklusives Partnerland!) widmen die Neuen Werkstätten diesem großartigen Künstler vom 21. Februar bis 21. März die Ausstellung HANS J. WEGNER – MEISTER DER DÄNISCHEN MODERNE. Ein absolutes „must see!“

Neue Werkstätten
Promenadeplatz 8
80333 München

Montag bis Samstag 10 bis 18 Uhr
www.neue-werkstaetten.de


Bildcredit: © Fotograf Carl Hansen & Son

Top