BAUWERK CAPITAL SETZT AUF INNOVATIVE FIRMENFAHRZEUGE

Die internationale Automobilindustrie setzt sich spätestens seit der Ölkrise im Jahr 1990 und dem einhergehenden gestiegenen Umweltbewusstsein intensiv mit dem Thema Elektromobilität auseinander. Aber nicht nur batteriebetriebene Vierräder werden sich auf lange Sicht durchsetzen, auch wendige Zweiräder, deren Antrieb direkt aus der Steckdose kommt, liegen voll im Trend. Bauwerk Capital, seit über zehn Jahren in München als Produktentwickler und Vermarkter für Immobilienprojekte tätig, zeigt nun anhand von zwei Segways, dass der Megatrend Elektromobilität perfekt in den Arbeitsalltag integrierbar ist.

München, 10. September 2013. Wenn Jürgen Schorn, geschäftsführender Gesellschafter der Bauwerk Capital, mit seinem Firmenfahrzeug bei schönstem Wetter durch die Parkanlagen des Münchner Hofgartens in die Innenstadt fährt, bekommt er viele erstaunte und auch manch neidische Blicke zugeworfen. Vermutlich wären die Business-Damen und -Herren in ihren dunklen Anzügen bei heißen Temperaturen auch gerne so schnell und bequem zum nächsten Termin unterwegs. Als sich die Geschäftsführung der Bauwerk Capital vor einem Jahr für den Kauf von zwei Firmen-Segways entschieden hat, standen aber nicht die Bequemlichkeit, sondern die Faszination für die innovative Elektromobilität und der Umweltgedanke im Vordergrund.

Für die Automobilindustrie ist neben der aufwendigen Weiterentwicklung der batteriebetriebenen Elektromotoren der Ausbau einer entsprechenden Infrastruktur in Form einer flächendeckenden Stromversorgung zur Aufladung der Fahrzeuge ein wichtiges Puzzleteil für den zukünftigen Markterfolg. Hierzu kann Bauwerk Capital einen relevanten Beitrag leisten. „Gerade bei Neubauprojekten ist es wichtig und nachhaltig beispielsweise in Tiefgaragen Aufladestationen für Elektrofahrzeuge zu implementieren“, sagt Jürgen Schorn. Sein Unternehmen sorgt seit 2009 dafür, dass begleitete Projekte eigene Ladestationen für Elektrofahrzeuge erhalten.

Das Segway dagegen kann an jeder „normalen“ 230-Volt-Steckdose aufgeladen werden. Den Impuls für den Kauf der innovativen Firmenfahrzeuge gab damals eine Testfahrt mit dem wendigen Zweirad, das ausschließlich über das eigene Gleichgewicht gesteuert wird. Dem Geschäftsführer gefiel sofort das hohe Maß an Flexibilität, das das Segway bietet. „Im dichten Stadtverkehr ist man schneller als mit dem PKW zu Geschäftsterminen unterwegs, zudem trägt man natürlich auch zur Entlastung des Verkehrs bei“, so Schorn. Kurzerhand wurde Reinhold Eder, Geschäftsführer von SEGWAY Deutschland, zur Produktvorstellung nach München eingeladen. „Bauwerk Capital war bei der Vorführung des Segways sofort überzeugt. Neben allen Vorteilen macht die Fortbewegung mit dem Segway natürlich auch wirklich Spaß“, betont Reinhold Eder.

Nahezu lautlos und emissionsfrei haben die Elektroroller eine Reichweite von ca. 38 km. Das ist für den Aktionsradius in der Stadt vollkommen ausreichend. Bei den Mitarbeitern der Bauwerk Capital sind die unkonventionellen Firmenfahrzeuge sehr beliebt. So werden Fahrten zum Besichtigungstermin, zum Notariat oder zur Baustelle mit dem Segway erledigt. Da das Fahrzeug auf allen Radwegen zugelassen ist, erspart man sich lästige Staus, eine langwierige Parkplatzsuche und nicht zuletzt auch die Parkgebühren. Das Segway ist aufgrund seiner Größe überall abstellbar und kann auf Wunsch abgeschlossen werden. Zudem ist man mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h recht zügig unterwegs. Die Anschaffung war für Bauwerk Capital eine clevere Investition in die Zukunft – die beiden Segways haben einen festen Platz in den Büroräumen am Englischen Garten gefunden.

 

SEGWAY

In Deutschland werden die SEGWAYS seit 2005 über den einzigen deutschen Vertriebspartner „Urban Mobility Authorized SEGWAY Distributor GmbH” in Deggendorf verkauft. SEGWAY lebt den aktiven Klimaschutz. Der emissionsfreie Elektroroller geht auf den New Yorker Erfinder und Unternehmer Dean Kamen zurück, der für viele seiner Innovationen schon mehrfach ausgezeichnet wurde. Nach einer Entwicklungszeit von 2 Jahren und Kosten von 10 Millionen US-Dollar, wurde 2001 der erste SEGWAY Human Transporter der Öffentlichkeit präsentiert.

Am 28. Februar 2013 gibt Summit Strategic Investments LLC die Übernahme von Segway Inc bekannt. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. SSI plant eine Neufokussierung, eine Produkterweiterung sowie das weltweite Netzwerk auszubauen. Das Ziel des neuen Präsident und CEO von Segway Inc. Roger Brown ist es in den nächsten Jahren SEGWAY Inc. auf ihre Stärken neu zu fokussieren und Wachstumsmöglichkeiten zu fördern. Segway Inc., ist der weltweit führende Hersteller von Personal Transportern. Das Firmennetzwerk beinhaltet derzeit mehr als 250 Händler, Partner und Zentren in 80 Ländern.

www.segway.de

 

BAUWERK CAPITAL

Bauwerk Capital wurde 2002 als Spezialist für Produktdesign, Marketing und die Vermarktung von außergewöhnlichen Immobilien gegründet. Alle Objekte, die das Unternehmen mit Sitz in München begleitet, werden besonders hohen Maßstäben gerecht – im Hinblick auf ihre Lage, Architektur und Ausstattung sowie in Sachen Nachhaltigkeit. Auf diese Weise ermöglichen die Projekte sowohl eine hohe Wohnqualität als auch eine stabile und langfristige Geldanlage. In jedem betreuten Objekt sieht das Unternehmen einen Beitrag zu einer maßgeschneiderten Architekturkultur, in der Ästhetik, Wert und zielgruppenkonformer Nutzen zu einem sinnvollen Ganzen verbunden sind.

www.bauwerk.de

Top