Nachhaltiges Investment im Premiumsegment

Die Vereinten Nationen prognostizieren, dass bis 2050 schon fast 70 Prozent der Weltbevölkerung im urbanisierten Raum lebt. Das verdeutlicht, wie groß die Nachfrage nach Immobilien in den Ballungsräumen künftig sein wird. Design-Immobilien in exklusiven Lagen stechen dabei mit ihrer besonderen Werthaltigkeit heraus. Neben den offensichtlichen Standortvorteilen punkten sie meist mit einer anspruchsvollen Architektur, einem erhöhten Designanspruch sowie einem erweiterten Serviceangebot.

Grundsätzlich gilt: Als Kapitalanleger sollten Sie nur Objekte kaufen, bei denen Sie sich vorstellen könnten, selbst einzuziehen. Fragen Sie sich, was Sie selbst erwarten würden: Eine ruhige Lage, aber dennoch am Puls der Stadt? Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte und Kinderbetreuungsangebote in fußläufiger Entfernung? Eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr? Wenn Sie solche Fragen mit „Ja“ beantworten können, treffen Sie eine gute Wahl.

Weitere, wichtige Entscheidungskriterien sind Ausstattung und Komfort – hier sprechen wir nämlich über die Wohlfühlkraft einer Immobilie. Hochwertige Materialien namhafter Hersteller sowie barrierefreie Bäder mit modernen Sanitäreinrichtungen sind Pflicht und steigern den langfristigen Wert einer Immobilie. Sinnvolle Add-ons wie Concierge-Dienste, eine repräsentative Lobby oder zukunftsfähige Mobilität mit E-Ladestationen sind sowohl für Eigennutzer als auch Kapitalanleger ein echter Mehrwert.

Durch die veränderte, flexiblere Arbeitswelt steigt zunehmend auch die Nachfrage nach möbliertem Wohnraum. Maßgeschneiderte Designkonzepte schaffen eine hohe Begehrlichkeit bei potenziellen Mietern und bieten gleichzeitig ein attraktives Investment für Vermieter und Investoren. Denn dank Möblierungszuschlag lässt sich vor allem bei Neubauten eine höhere Rendite erzielen. Und: Materialien von hoher Qualität verlängern den Lebenszyklus der Einrichtung erheblich.

Speziell auf befristeten Bedarf und temporäre Nutzung ausgerichtet, sind zwischenzeitlich auch anspruchsvolle Serviced Apartments in zentralen Lagen ein stark nachgefragtes Immobilienprodukt mit sehr guten Renditeaussichten.

Das Fazit?

In unseren heutigen Zeiten niedriger Zinsen sind interessante Anlageformen rar. Und auch wenn sich die Mietrenditen aktuell typischerweise zwischen zwei und vier Prozent bewegen, steigt perspektivisch der Wert der Immobilie. Denn ausreichend Nachfrage ist da – zumindest in den A- und in vielen B-Lagen.

Kapitalanleger tun daher gut daran, jetzt in Betongold zu investieren. Insbesondere, wenn es sich um eine werthaltige (Design-)Immobilie an einem zukunftsfähigen Standort handelt.
 

studiomuc
Apartmentkultur in neuer Dimension: Innovative Serviced Apartments für temporäres Wohnen mit Anspruch im Frankfurter Gallusviertel.

Zum Projekt

Top