Savoir-vivre und dolce far niente.
Ein Gespräch mit hildmann wilke

Münchner Who is Who in Hospitality Design: Die Liste hochkarätiger Projekte des Architekten-Duos Daniela Wilke und Daniel Hildmann ist lang und reicht von Club-Konzepten über Fashion Stores bis hin zu aufregenden und innovativen Restaurant-Architekturen. Neuestes Werk: Rocca Riviera, Fusion französischer und italienischer Küche, Bar-Restaurant über zwei Ebenen am Wittelsbacher Platz, edel, stilvoll, dekadent. Ein Fest für alle Sinne.

Der Mix und die Menge hochwertiger und veredelter Materialien ist einzigartig: Azurblaue Samt-Polster, Marmor, Onyx, Messing und Mahagoni, Stoffe von Pierre Frey, Dedar, Jim Thompson, farbige Spiegel und gefärbtes Glas versetzen zurück in die Opulenz der Siebzigerjahre; es scheint, als könnte jeden Moment Roger Moore am Nachbartisch Platz nehmen und einen Martini bestellen.

Waren die 70er-Jahre-Streifen des Kult-Agenten die ausschlaggebende Inspiration?

Diese Interpretation hat uns gefreut und zugleich überrascht, direkte Inspiration war James Bond allerdings nicht. Für uns stand die gastronomische Idee im Fokus: Sowohl an der italienischen wie auch an der französischen Riviera-Küste wird seit jeher Gastfreundschaft kultiviert. Wir als Architekten wollten die Koch- und Lebenskunst der Menschen dort, den von Sonne, Meer und Leichtigkeit geprägten, eleganten Lebensstil einfangen.

Was inspiriert Sie als Architekten generell, wo holen Sie sich Anregungen?

Jeder Tag ist Inspiration... Architektur, Natur, Kunst, Filme, Mode und natürlich Reisen und die Menschen, denen wir begegnen. Wir kommen zum Beispiel gerade zurück von einer Reise nach Island, wo wir mit einer starken Natur in Berührung kamen. Das kreative Leben und der Austausch mit anderen schaffenden Menschen in London, Paris, New York, Mailand, Rom, Kopenhagen, Barcelona, Lissabon bietet regelmäßige Impulse für uns.

Samt, Marmor, Messing, Vintage: opulente Interiors und edle Eleganz erleben ein Revival. Welche ausgesuchten Elemente gibt es im Rocca Riviera zu entdecken?

Hochwertige Interiors entsprechen dem Bedürfnis der Gäste nach Hingabe, Genuss, Verwöhnung, nachhaltiger Langlebigkeit und hoher Qualität in allen Bereichen. Wie in der Mode sind die Trends im Interior Teil des Zeitgeistes. Bis auf die Stühle u.a. von Gubi wurden alle Möbel und Leuchten von uns entworfen und exklusiv für das Rocca Riviera anfertigt. Den Entwurf ergänzen wir mit ausgesuchten Einzelstücken aus Möbel- oder Leuchtenkollektionen unterschiedlicher Epochen, wie zum Beispiel die Leuchte "Sputnik" im Luftraum über der Bar, oder die Lüster von Venini auf der Galerie.

Koi und Rocca Riviera, zwei Hot-Spots in München, beide Designs aus Ihrer Feder – und dennoch deutlich unterscheidbar…

Während uns im Koi eine persönliche Reise nach Tokyo sowie die erlesene filmische Ästhetik des asiatischen Regisseurs Wong Kar-Wai zur individuellen Interpretation japanischer Architektur inspirierte, war es im Rocca Riviera das Thema „Riviera Food“. Die Bar erscheint im Grundriss wie ein Steg, davor ankern die Sofas wie Boote im Meer. Abends verwandelt sich die dunkle Glasbrüstung mit Ihren Spiegelungen in einen Nachthimmel, die Reflexionen der Sputnik-Leuchte lässt an ein Feuerwerk denken. Die dunkle Farbigkeit und starken Muster im Galerie-Bereich erzeugen mit dem dezent geführten Licht eine intensive und stimmungsvolle Abend-Atmosphäre.

Rocca Riviera
Wittelsbacherplatz 2
80333 München
+49 (0)89 28724421
Montag bis Freitag 11:00 bis 15:00 Uhr & 18:00 bis 24:00 Uhr
Samstag und Feiertage 18:00 bis 24:00 Uhr

Bildcredit © Stefan Bogner

Top