Den Mix leben

Next Generation: An der Schnittstelle zum gewachsenen Frankfurt liegt das Europaviertel. Ein progressives Stadtquartier, das mit seiner inspirierenden Kombination aus Wohnen, Arbeiten und Shopping einen internationalen und kosmopolitisch geprägten Lebensstil in der Mainmetropole bietet. Wir haben uns den aufstrebenden Stadtteil genauer angesehen. Der Lifestyle-Check:

Auf ca. 670.000 m² ist das Europaviertel für 13.000 Menschen lebenswertes Zuhause, attraktiver Business-Standort sowie vielfältiger Stadtteil mit hohem Naherholungspotenzial. Die gut ausgebaute Infrastruktur, beste Erreichbarkeit und großzügige Parkanlagen, wie der neugestaltete Europagarten, machen das Quartier zu einem der beliebtesten Viertel Frankfurts.

Multioptional und hip sind nicht nur die Shopping Möglichkeiten, die auf der Europaallee, dem eigenen Stadtteil-Boulevard oder im Skyline Plaza, einer Mall mit rund 170 Geschäften, zu finden sind. Auch in Sachen Gastronomiekultur wartet das Viertel mit szenigen Spots auf.

„Laube Liebe Hoffnung“ ist einer davon: Ein kulinarisches Kleinod, mittendrin, mitten im Europagarten, mitten in Frankfurt. In moderner Holzarchitektur wird hier authentische saisonale Küche geboten, die inspiriert ist von dem, was heimische Gärten, Felder und Wiesen bieten.

Mobilität ist ein weiteres Plus des Stadtteils – da vor allem nachhaltig. Das Fuß- und Radwegenetz ist bestens ausgebaut, und für E-Mobility-Fahrzeuge stehen Elektroladestationen bereit. Hier wird vorausgedacht und das wird belohnt.

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat das Viertel als eines der ersten fünf Stadtquartiere in Europa mit dem Nachhaltigkeitszertifikat in Platin ausgezeichnet. Prämiert wurden die ökologische und ökonomische, soziokulturelle, funktionale sowie technische Qualität.

Fazit: Mit dem Europaviertel ist ein Ort entstanden, der hält, was er verspricht: Echten Lebensraum – auch für die Generation von morgen. Und damit zählt er nach DGNB und für uns europaweit zu den fünf Besten seiner Art. 

Top