Prominentes Gebäude nach modernsten Massstäben

Inmitten der Fußgängerzone und doch privat: das Joseph Pschorr Haus in der Neuhauserstraße.

Facettenreich in jeder Hinsicht

Das Wohn- und Geschäftsgebäude beeindruckt mit seiner Glas-Elementfassade. Bis zum 3. Obergeschoss erstreckt sich hochwertiger Einzelhandel. Darüber thronen Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnungen, die über einen separaten Eingang für die Bewohner erreichbar sind.

Das Projekt JPH in der Neuhauser-/ Eisenmannstraße/ Altheimer Eck in München-Zentraum - Die aufwendig inszenierte Fassade des prämierten Entwurfes ist ein Wechselspiel aus Glas- und Metallelementen.
Das Projekt JPH in der Neuhauser-/ Eisenmannstraße/ Altheimer Eck in München-Zentraum - Erschließung der Wohnungen über einen eigenen Zugang an der Eisenmannstraße.

Verstecktes Grün mit Blick auf Historie

Alle Wohnungen erschließen sich ab dem 4. Obergeschoss entlang des bepflanzten Dachgartens um einen begrünten Innenhof.

Das Projekt JPH in der Neuhauser-/ Eisenmannstraße/ Altheimer Eck in München-Zentraum - Das Highlight im 4. Obergeschoss bilden private Sonnenterrassen mit Süd- oder Süd-/ Westausrichtung.

Maximale Privatsphäre

Eingebettet in dieses gepflegte Umfeld bieten sonnige Dachterrassen und Loggien jeder Wohnung beeindruckende Ausblicke auf die Wahrzeichen Münchens. Einzelne Einheiten verfügen zudem über uneinsehbare Patios.

Einzigartiges Wohn- und Raumgefühl

Moderne, großzügige Grundrisse mit offenen, hellen Wohn-, Koch-, Essbereichen sowie Schlafräumen, an die sich häufig Ankleiden anschließen, sind eine Besonderheit der Wohneinheiten.

Das Projekt JPH in der Neuhauser-/ Eisenmannstraße/ Altheimer Eck in München-Zentraum - Ein verglaster Patio sorgt gemeinsam mit dem großflächigen Fenstern und dem Eichenparkettboden für eine angenehme, helle Wohnatmosphäre.
Das Projekt JPH in der Neuhauser-/ Eisenmannstraße/ Altheimer Eck in München-Zentraum - Überdurchschnittliche Deckenhöhen von bis zu 4,50 m und großflächige Fenster in den Maisonetten

Gold für das Joseph Pschorr Haus

Die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen zeichnet das Objekt mit der höchsten Kategorie, dem Gold-Zertifikat für Nachhaltiges Bauen aus. Das Gebäude erhielt Bestnoten in allen Kategorien, darunter Ökologie, Technik, Funktionalität und Standortqualität.

Top