In München revolutioniert ein neues Servicekonzept den Immobilienmarkt

Interessenten durften vor dem Kauf temporär ein Objekt von Bauwerk Capital beziehen. Neugierig geworden, meldete sich auch DECO-Redakteurin Stefanie Bärwald zum Testwohnen.

von Stefanie Bärwald

Die Tür schnappt ins Schloss und ich bleibe mit meinem „neuen“ Hausschlüssel in der Hand zurück. Eben noch erklärte mir Nicole Papsdorf, Kundenberaterin beim Immobilienunternehmen Bauwerk Capital, die technischen Raffinessen des Kaffeevollautomaten in der Küche – jetzt bin ich auf mich allein gestellt.

Einen Tag mit Übernachtung werde ich planmäßig in meinem temporären Domizil verbringen. Das Neubauprojekt „L10“ liegt in der Lilienstraße im beliebten Münchner Stadtviertel Au an der Isar. Es soll von der Maisonette-Lösung bis zum Loft alle Wohnmöglichkeiten unter einem Dach bieten. Momentan ist erst die Musterwohnung im dritten Stock fertig, eingerichtet von den Neuen Werkstätten.

Ich erkunde die rund 195 Quadratmeter meines dank raumhoher Fenster lichtdurchfluteten Umfelds: vier Zimmer – zwei davon mit frisch bezoge-nen Designerbetten als Schlafräume ausgestattet –, eine begehbare Ankleide, drei Bäder und ein großzügiger, offener Wohn-, Ess- und Kochbereich. Ich inspiziere die Küche, sitze Probe und veranstalte eine wahre Lightshow beim Test aller Lichtschalter. Bis jetzt kann ich mich noch nicht entscheiden, wo ich später schlafen und welches Bad ich einweihen möchte – Handtücher und Pflegeprodukte liegen bereit. Am Nachmittag besucht mich meine Schwester mit ihrem Hund. Rüde Copper fühlt sich im Wohnzimmer wie zu Hause und rekelt sich auf dem Teppich. Das Ambiente findet seine Zustimmung! Zum Kaffeeklatsch auf dem sonnigen Balkon kann ich Scones mit Clotted Cream aus dem reich gefüllten Kühlschrank anbieten. Später erkunden wir die Einkaufsmöglichkeiten der Umgebung. Dann steht die Küchenschlacht auf dem Programm, aus der ein deliziöser Coq au Vin hervorgeht. Es wird spät. Nach einem Kapitel Bettlektüre – sogar dafür hat Bauwerk Capital gesorgt – schlafe ich tief und fest ein und werde erst wach, als der Brötchenservice morgens klingelt.

Das Experiment war eine interessante Erfahrung. Warum sollte man nicht auch seine künftige Behausung vor dem Kauf ausprobieren können, wenn das bei Kleidung oder Autos problemlos möglich ist? Und ich fange jetzt sofort an, für die neue Traumwohnung zu sparen!

Top