AKTIVIEREN SIE JAVASCRIPT

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

GalleryLoftLiving

Fassade des Neubauprojekts Van B in München-Schwabing
Van B – ein aufregendes Projekt in München-Schwabing. Seit Sommer letzten Jahres ziehen hier die Bewohner nach und nach ein und erwecken das Architektur-Statement von Ben van Berkel zum Leben. Wie fühlt es sich an in Van B zu wohnen? Das erzählt Annabelle, Eigentümerin eines Gallery Lofts, im Interview.

Mai 2024

Annabelle, schön, dass wir uns treffen. Erzählen Sie uns kurz, wer Sie sind.

Ich bin Annabelle und komme ursprünglich aus Frankreich. Als Duft-Designerin entwickle ich Düfte in einem Unternehmen ganz in der Nähe von Van B. Daher ist die Lage für mich auch optimal! Ich habe zuvor parallel zur Infanteriestraße gewohnt und es war für mich ein Hauptkriterium, hier in der Gegend zu bleiben. München ist generell eine schöne Stadt, die mir sehr gefällt.

 

Wie sind Sie auf Van B aufmerksam geworden?

Von Van B habe ich über einen Nachbarschaftsbrief erfahren. Ich dachte sofort: „Ja, das klingt sehr gut! Schauen wir mal, wie es aussieht.“ Nachdem ich bei Bauwerk angerufen und gefragt hatte, ob ich einen Beratungstermin vereinbaren könnte, ging alles sehr zügig.

 

Das war noch ganz zu Beginn? Das Gebäude war noch nicht gebaut, richtig?

Genau, ja. Ich habe nur die Visualisierungen und die Architektenpläne auf der Website von Bauwerk gesehen und wusste auch nicht, welche Einheiten überhaupt noch verfügbar waren – ob eine Standard-Wohnung, oder meine Traumwohnung, das Gallery Loft. Im Kontakt mit dem Kundenberater wurde ich dann sehr gut beraten und hatte Glück: Es war genau noch ein Gallery Loft verfügbar!

 

Gallery Loft im Neubauprojekt Van B in München-Schwabing
Gallery Lofts im Neubauprojekt Van B in München-Schwabing

Auch wenn ich es noch nicht „in echt“ gesehen hatte: der private Eingang, sowohl über den Innenhof als auch die Tiefgarage, das offene Wohnkonzept und auch das Gebäude selbst haben mich innerhalb von fünf Minuten überzeugt.

 

Da es die letzte verfügbare Einheit dieser Art war, musste ich mich recht zügig entscheiden. Nach zwei Wochen intensiver Vorbereitungsphase fand bereits der Notartermin statt, das war wirklich aufregend! Rückblickend war es aber denke ich gut so. Die Rahmenbedingungen haben einfach gepasst.

 

Wie nutzen Sie das Gallery Loft?

Das Gallery Loft ist Wohnen auf drei Ebenen. Von Beginn an hatte ich die Vision, dass ich einen Teil der Wohnung beruflich nutzen möchte. Im Erdgeschoss, gleich wenn man vom Innenhof hereinkommt, begrüße ich nun meinen Kunden. Dahinter habe ich mit einer Schiebetür noch einen zusätzlichen Raum geschaffen. Die Nutzung auf den unteren beiden Ebenen ist komplett privat, mit Küche, Wohnraum und Schlafzimmer.

 

Sie haben den Grundriss also noch ein wenig verändert?

Ja genau! Die Idee ist, dass man mit der Schiebetür aus Glas auf der obersten Ebene das natürliche Licht des Eingangsbereichs beibehält und die Räume nicht zu sehr trennt oder reduziert. Von der finalen Lösung bin ich begeistert.

 

Haben Sie diese Planungen über Bauwerk gemacht oder mit einem externen Partner?

Mit einer externen Firma, die aber sofort ein gutes Verständnis für das Gesamtkonzept hatte. Ursprünglich wollte ich nur eine Küche planen lassen. Im Endeffekt habe ich die Glastür und noch einen Hochschrank im Luftraum ergänzt, um die Räume perfekt zu nutzen. Der Schrank erstreckt sich über zwei Ebenen – ausgezeichnet für Stauraum, und durch indirekte Beleuchtung auch eine tolle Lichtquelle.

Neubauprojekt Van B in München-Schwabing
Innenhof des Neubauprojekts Van B in München-Schwabing

Sie haben auch einen eigenen kleinen Garten…

Ja, sogar mit Kaninchen! Wir haben ein Gehege gebaut und bei Bedarf können sie auch frei herumlaufen, da freuen sie sich immer sehr.

 

Der Garten schließt direkt an den Innenhof an – nutzen Sie diesen regelmäßig?

Ich mag es sehr über den Innenhof in die Wohnung zu kommen, sozusagen mein Lieblings-Eingang. Zudem ist der Innenhof wunderbar bepflanzt. Im Moment ist es besonders schön, weil es Frühling ist und überall Blumen und frische Blätter zu sehen sind. Es ist außerdem sehr ruhig – grundsätzlich hier im Gebäude. Ich höre keinen Ton, von niemandem! Eine kleine private Oase, obwohl gleichzeitig die Gemeinschaftsfläche vor der Tür ist.

Apropos Gemeinschaftsflächen: Nutzen Sie auch die anderen Spaces wie den Co-Living Bereich oder die Dachterrasse?

Ab und zu, nicht regelmäßig. Aber allein schon die Möglichkeit eine zusätzliche Fläche zu haben ist wirklich sehr wertvoll.

 

 

Das Gesamtkonzept – eben mit diesen Gemeinschaftsflächen – von Van B hat mich einfach überzeugt.

Natürlich ist auch die Dachterrasse ein toller Mehrwert. Und die Architektur selbst, mit ihrer außergewöhnlichen Fassade.

 

Dachterrasse im Neubauprojekt Van B in München-Schwabing

Kannten Sie den Architekten Ben van Berkel?

Ich habe von ihm gehört, er hat bereits beeindruckende Projekte gestaltet. Das war für mich auch Argument aus Investment-Sicht. Freunde von mir sind auch Architekten und haben mir absolut positive Rückmeldung zum Entwurf gegeben – das hat mich in meiner Entscheidung nochmals bestätigt.

 

Zum Mobilitätskonzept: Van B hat auch Fahrräder zum Ausleihen und einen großen Fahrradraum, der über den Aufzug erreichbar ist. Nutzen Sie das Angebot regelmäßig?

Ja, das ist klasse und ich freue mich, dass es im Rahmen der Nebenkosten inkludiert ist. Der Fahrradraum selbst ist sehr großzügig und es ist überhaupt kein Problem, einen Platz zu finden. Ich habe die E-Bikes ein paar Mal probiert – man muss sich nur mit dem System auskennen, aber das lernt man schnell. Die Fahrräder funktionieren prima, besser als mein eigenes (lacht).

Bad im Neubauprojekt Van B in München-Schwabing

Gab es auch weniger überzeugende Aspekte?

Bezüglich der Innenausstattung hätte ich mir vielleicht ein bisschen mehr Freiheit gewünscht. Aber natürlich verstehe ich auch den Hintergrund. Je mehr Auswahl, desto komplexer die Baustelle, das multipliziert sich mit allen Wohnungen.

 

Andererseits hatte es ja auch Vorteile für mich, wie zum Beispiel, dass die Bezugsfertigkeit durch die einkalkulierten Lieferzeiten garantiert war. Insofern war es für mich in Ordnung. Es sind auch sehr hochwertige Materialien verbaut. Einzig die Wände des Badezimmers wollte ich lieber in Weiß haben – das Orange hat mir nicht so gefallen (lacht).

 

Die Übergabe ist nun einige Zeit her und Sie leben schon einige Monate in Van B. Wie gefällt es Ihnen?

Es ist wunderbar hier zu wohnen. Viel Grün vor der Haustür mit dem Olympiapark – und auch sonst findet man alles, was man braucht. Zudem ist auch die Münchner Innenstadt gut zu erreichen, das war mir wichtig.

Hätte Bauwerk etwas besser machen können?
Nein, würde ich nicht sagen. Ich habe immer sofort Antworten erhalten, die Aufbereitung der Unterlagen und die Kommunikation waren sehr gut.

 

Ein wirklich zuverlässiges Team, ich habe mich vom Erstkontakt bis hin zur überraschend reibungslosen Wohnungsübergabe sehr gut aufgehoben gefühlt.

 

Vielen Dank für das Gespräch!

 

 https://www.ad-magazin.de  

 https://www.tc.de

 

Bildmaterial: 

© Sorin Morar / © Bauwerk

newsltter

Exklusive Vorab-Informationen zu unseren Neubauprojekten. Aktuelle Kauf- & Mietangebote. 

Spannende Artikel aus den Bereichen Immobilienmarkt und Trend, Architektur, Lifestyle und Design.

 

zum Anfang
KontaktSchließen
Kontakt
KontaktformularWir sind für Sie da

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Unsere Website basiert auf neuesten Technologien um sie schneller, sicherer und einfacher zu gestalten. Ihr Browser unterstützt diese Technologien nicht, da dieser veraltet ist. Bitte laden Sie einen dieser kostenlosen Browser herunter:

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch oder per Mail zu unserem Angebot.

Tel. +49 89 41 55 950

info@bauwerk.de