AKTIVIEREN SIE JAVASCRIPT

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Mehr als 30 Prozent der Wohnungen in VINZENT vergeben

03. Februar 2022

Nachhaltiges Neubauprojekt VINZENT in München-Neuhausen
Bauwerk verzeichnet hohe Nachfrage nach nahhaltigem Neubau. Wenige Wochen nach Vermarktungsstart sind bereits rund 20 Wohnungen vergeben. 

VINZENT, das erste Holzhybrid-Gebäude im Münchner Innenstadtgefüge, kommt bei den Münchner Wohnungskäufern gut an: In den ersten Wochen sei Vermarktungsstart wurden über 30 Prozent der Wohnungen im Projekt verkauft oder reserviert. „Die nachhaltige Ausrichtung der Konzeptimmobilie macht sie zum gefragtesten Projekt, das wir jemals hatten. Das zeigt: Umweltbewusstsein steht ganz oben auf der Agenda der Menschen und ist ein echter Kaufanreiz“, sagt Jürgen Schorn, geschäftsführender Gesellschafter des Projektentwicklers Bauwerk.

 

 

Nachhaltigkeit als Kaufkriterium

Auch Zahlen des Umweltbundesamtes beweisen: Das Umweltbewusstsein der Deutschen steigt. Waren es im Jahr 2016 noch 53 Prozent, so waren es 2020 bereits rund 65 Prozent, die Umwelt- und Klimaschutz als sehr wichtiges Thema einstufen. Mit dem Einsatz des natürlichen Baustoffs Holz, Fassadenbegrünungen sowie einem umweltschonenden Mobilitätskonzept ist VINZENT Vorreiter für neo-ökologische Neubauentwicklungen in München und Deutschland – und trifft damit den Nerv der Zeit. „Grüne Immobilien sind nicht nur umweltfreundlich, sie sind auch wirtschaftlich“, erläutert Jürgen Schorn. „Käufer einer nachhaltigen Neubauwohnung sind gut gerüstet für die Zukunft, denn wir erwarten, dass Bauund Umweltvorschriften in den kommenden Jahren strenger werden könnten“, so Schorn weiter. Das LEED-Zertifikat, das Bauwerk für das Projekt in Gold anstrebt, zeichnet VINZENT als anerkannte ökologische Immobilie aus und kann sich positiv auf die Rendite und die langfristige Wertsteigerung auswirken.
 

 

Recyclingkonzept beim Abbruch

Auch die Baustelle macht Fortschritte: Der Abbruch der Bestandsgebäude wurde 2021 abgeschlossen, derzeit wird die Baugrube hergestellt. Beim Rückbau kommt – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit – ein umfassendes Recyclingkonzept zum Einsatz, über das circa 8.000 Kubikmeter Betonbruch aufbereitet und für den Straßen- und Hochbau wiederverwendet werden können. Bis 2024 entstehen an der Ecke Gabrielenstraße / Rupprechtstraße im St.-Vinzenz-Viertel 56 Eigentumswohnungen. Das nachhaltige Gebäudekonzept, das künftig wegweisend für den innerstädtischen Holzbau sein soll, stammt aus der Feder des renommierten Architekturbüros allmannwappner aus München.

 

 

pressekontakt

Für Bildmaterial, individuelle Presseanfragen oder Interviewwünsche steht Ihnen unser Pressekontakt gerne zur Verfügung.

 

KontaktSchließen
Kontakt
+49 (89) 2768168Mo.-Fr. 9 - 18 Uhr
Presse AnfrageWir sind für Sie da
PresseverteilerMelden Sie sich jetzt an