Anfrage

Tower Living für immer mehr Menschen attraktiv

Hochhauswohnen erfährt derzeit einen Imagewandel. Das hat Bauwerk nun in einer repräsentativen Umfrage zusammen mit der GfK herausgefunden. Demnach können sich knapp 33 Prozent der Deutschen „gut“ oder „sehr gut“ vorstellen, in einem Hochhaus zu wohnen. In einer 2015 von Sition und OC&C durchgeführten ähnlichen Studie gaben 55 Prozent der Befragten an, „auf keinen Fall“ oder „wahrscheinlich nicht“ in einem Hochhaus wohnen zu wollen. Nur rund 16 Prozent konnten sich hingegen diese Wohnform „auf jeden Fall“ oder „wahrscheinlich ja“ vorstellen. Damit findet in der öffentlichen Wahrnehmung langsam ein Umdenken statt. Für immer mehr Menschen sind Wohnhochhäuser eine attraktive Alternative.

„Überrascht hat uns dieses Ergebnis nicht“, sagt Jürgen Schorn, Geschäftsführer von Bauwerk Capital: „Hochhauswohnen im Jahr 2019 hat nichts mehr mit den seelenlosen Plattenbauten der 60er und 70er Jahre gemein, die oft in die Peripherie gestellt wurden, fernab von jeder Infrastruktur und mit einem sehr geringen ästhetischen Anspruch. Die Wohntürme der neuen Generation befinden sich häufig im urbanen Umfeld, inmitten einer lebendigen Nachbarschaft. Zudem bieten sie ein hohes Maß an Komfort, sind designorientiert und verfügen über jede Menge Annehmlichkeiten.“

Vertical Living kommt der GfK-Umfrage zufolge vor allem bei jungen Menschen, besonders bei Singles gut an. „Jüngere, urbane Menschen erwarten von einer Immobilie zunehmend Flexibilität, Vernetzung und innovative Mehrwerte, die die Megatrends unserer Zeit aufgreifen“, erläutert Jürgen Schorn. Insbesondere in Frankfurt entstehen gerade eine Reihe moderner Wohntürme, die genau das bieten: umfassende Serviceleistungen wie Concierge-Dienste, die sich um tägliche Belange wie Wäsche oder Restaurant-Reservierungen kümmern, eine repräsentative Lobby, ein intelligentes Paketboxsystem sowie Sharing-Angebote und zukunftsweisende Mobilitätspakete. International sind auch Mischnutzungen weit verbreitet: Das Hochhaus als Mikrokosmos mit Wohnen, Büro, Gastronomie, Shopping, Fitness- und Wellnessangeboten.

Absolutes Alleinstellungsmerkmal des Wohnturms sind und bleiben aber die Panorama- und Fernblicke. Oft schon ab der siebten oder achten Etage unschlagbare Argumente für eine Wohnung. Der Blick auf eine Skyline wie in Frankfurt, bis zu den Alpen wie in München oder sogar ein 360-Grad-Panorama sind einzigartige Vorteile, bei denen der normale Hochbau nicht mithalten kann.

30 neue Wohntürme sollen bis 2023 in Deutschland entstehen, davon ein Großteil in Frankfurt. Mit SOLID Home wächst im aufstrebenden Frankfurter Europaviertel ein Wohnturm aus dem Boden, der innovative Serviceangebote mit zeitloser Klasse verbindet.

 

  zurück zum Blog

Top