BAUWERK VERSTÄRKT DIGITALE BERATUNG

München, 24. März 2020 - Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch die Verbreitung von Covid-19 sind zunehmend spürbar. Auch der Immobilien-Sektor steht vor großen Herausforderungen. Im Umgang mit der neuen Situation sind pragmatische Lösungen gefragt. In der Beratung für seine Wohnprojekte in München, Frankfurt und Berlin verstärkt Bauwerk deshalb die Kommunikation über digitale Kanäle. Im Vertrieb werden Gespräche mit Kunden und Interessenten per Skype oder Facetime durchgeführt. „Mit dem Angebot einer umfassenden Videobetreuung durch unsere Berater haben wir schon seit Längerem sehr gute Erfahrung gemacht. Insbesondere unsere internationalen Kunden konnten wir so gut betreuen“, sagt Jürgen Schorn, geschäftsführender Gesellschafter der Bauwerk Capital GmbH & Co. KG.

Seit der Intensivierung der Sicherheitsmaßnahmen wird der persönliche Austausch zwischen Berater und Interessent zu einer immer größeren Herausforderung. Die Videoberatung wird daher von den Kunden gut angenommen und das Interesse steigt kontinuierlich.

„Kundennähe schaffen, die Kommunikation aufrechterhalten und proaktiv sein – das ist momentan das Gebot der Stunde für unseren Immobilienvertrieb. Über die Möglichkeiten der Videoberatung halten wir den Kontakt zu Interessenten und Kunden und können die nötige Betreuungsintensität gewährleisten. Wir planen, im Zuge unserer Digitalisierungsstrategie, die virtuelle Beratung weiter auszubauen“, fügt Schorn hinzu.

Innovative Formen der Kundenansprache stellen andere Anforderungen an Vertrieb und Marketing. Um den vollen Mehrwert bei den Beratungsmöglichkeiten auszuschöpfen und ein digitales Beratungserlebnis zu schaffen, sollen beispielsweise Bewegtbild oder Virtual Reality die Kunden visuell ansprechen.

Top